Gottesdienste

Unser akuteller Gottesdienstplan finden Sie hier:

Folgende Regelungen bitten wir Sie zu beachten:

  • Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern nach allen Seiten,
  • die Sitzplätze sind gekennzeichnet und festgelegt. Stehplätze gibt es nicht.
  • Familienmitglieder, die in häuslicher Gemeinschaft leben, werden nicht getrennt und können zusammen sitzen.
  • Personen mit Krankheitssymptomen können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen.
  • Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Gottesdienstbesucher wird empfohlen.
  • Handdesinfektion am Eingang ist möglich.
  • Gemeindegesang ist nicht möglich – KantorInnen und kleine Chorbesetzungen kommen zum Einsatz.
  • der Einlass und die Einhaltung der Regeln in den Kirchen werden durch Ordnerdienst kontrolliert.

Weitere Veränderungen bei unseren Gottesdiensten:

  • Gemeindegesang ist grundsätzlich weiterhin nicht möglich,
  • jedoch sind kurze Gesangformen wie Akklamationen, Kehrverse oder der Hallelujaruf. Außerdem können kurze Liedformen des Gloria und Sanctus von der Gemeinde gesungen werden. Diese Gesangteile müssen insgesamt kurz gehalten werden und sollen nur sehr verhalten in den Gottesdienstverlauf eingeplant werden.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird empfohlen – insbesondere, wenn im Gottesdienst gesungen wird.

Es ist uns sicherlich allen klar, dass eine solche Feier nicht nur sehr gewöhnungsbedürftig ist, sondern vor allem auch viel Disziplin, Umsicht und Rücksicht uns abverlangt, damit eine frohe und feierliche Gemeinschaft aufkommen kann.

Die Regelungen betreffen auch unsere liturgischen Dienste. So hat es ganz konkrete Auswirkungen auf die ….

KommunionhelferInnen:

  • Sie tragen bei der Kommunionausteilung eine Mund-Nasen-Bedeckung (wird von uns gestellt)
  • Die Austeilung der Kommunion geschieht mit der Zange (direkt in die Hand des Kommunionempfangenden oder auf einen Teller mit Serviette),
  • Alles geschieht mit einem Sicherheitsabstand,
  • Sie haben separate Plätze in der Kirche.

…Ordner- Empfangsteam:

  • Empfang der Gottesdienstmitfeiernden an der offenen Eingangstür,
  • Desinfektion der Hände der Mitfeiernden,
  • Zuweisung des Sitzplatzes,
  • Hinweis auf die Maßnahmen (Sicherheitsabstand von 1,5 Meter, ….)
  • Hier benötigen wir IHRE HILFE: wer sich vorstellen kann, einen solchen Dienst zu übernehmen, möge sich bitte auf dem Pfarramt melden.