Andreas Jauss wird neuer Vikar in Stuttgart-Neckar

Ursprünglich Malerei studiert – 2017 zum Priester geweiht

© Andreas Jauss

Stuttgart/Nagold. Von Nagold im Schwarzwald in die Landeshauptstadt Stuttgart wechselt Andreas Jauss als Vikar. Dort ist er künftig in der Seelsorgeeinheit Stuttgart-Neckar tätig, zu der die Kirchengemeinden St. Martin, Liebfrauen, St. Peter und die italienische Gemeinde San Martino gehören. Damit deckt sie ein Einzugsgebiet von Bad Cannstatt bis zum angrenzenden Stadtbezirk Münster ab und versammelt mehr als 14.200 Gemeindemitglieder unter ihrem Dach. Der genaue Zeitpunkt des Wechsels wird im Hinblick auf die Erfordernisse in den Seelsorgeeinheiten im Zuge der Corona-Krise noch festgelegt.

Jauss studierte zunächst Malerei und Grafik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, bevor er sich 13 Jahre später zum Studium der Theologie in Lantershofen eingeschrieben hat (2011-2015). 2016 war er als Diakon in Sindelfingen tätig, bevor er im Juli 2017 in Aalen-Wasseralfingen zum Priester geweiht wurde. In der Folge war er zunächst zwei Jahre als Vikar in der Seelsorgeeinheit Ulm-Basilika und Ulm-Wiblingen tätig, bevor er 2019 als Vikar in die Seelsorgeeinheit Oberes Nagoldtal nach Nagold wechselte.