Gottesdienste entfallen

Nachdem die Inzidenzzahlen im Landkreis Calw und im Enzkreis die 300 überschritten haben, haben sich die Kirchengemeinde- und Pastoralratsleitungen im Katholischen Dekanat Calw in einer gemeinsamen Konferenz am Montagabend dazu entschieden, die Gottesdienste und alle anderen kirchlichen Versammlungen über Weihnachten und Silvester/Neujahr bis zunächst einmal 3.1.2021 abzusagen. Die Konferenz wird am 4.1.2021 erneut zusammenkommen, um zu entscheiden, ob die Gottesdienste am Dreikönigsfest/Epiphanie (6.1.2021) stattfinden können.

„Uns ist die Entscheidung einerseits nicht leicht gefallen“, betont Dekan Holger Winterholer, „weil Weihnachten ein Fest ist, das vielen Menschen in diesen schwierigen Zeiten Hoffnung und Kraft geben kann. Auf der anderen Seite wollen wir aber auch nicht, dass ausgerechnet an diesem Fest des Lebens wiederum das Leben von Menschen durch eventuelle Übertragung des Corona-Virus in den Gottesdiensten gefährdet wird. Und die Zahlen sind im Landkreis Calw und im Enzkreis dramatisch in die Höhe gegangen.“

In den Kirchengemeinden, aber auch in den muttersprachlichen Gemeinden des Dekanats werden teilweise die Gottesdienste live über das Internet übertragen, so z.B. die Gottesdienste in Nagold. Das Dekanat hat einen Flyer erstellt, der Anregungen gibt, wie Weihnachten auch zuhause auf spirituelle und festliche Weise gefeiert werden kann. Dieser ist auf der Homepage www.dekanat-calw-drs.de zu finden, liegt aber auch in den Kirchengemeinden auf dem Schriftenstand aus.

Auf der Homepage finden Sie auch die täglichen Zeiten, an denen die Seelsorgerinnen und Seelsorger des Dekanats zum Gespräch erreichbar sind. „Wir wollen die Menschen in dieser Zeit nicht allein lassen!“, ist Dekan Winterholer besonders wichtig.