Meine Kita ist katholisch

Unsere beiden Kindertagesstätten St. Michael in Nagold-Kernen und St. Joseph in Vollmaringen sind Spiel- und Lernorte für insgesamt 125 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahre. Dort herrscht das pralle Leben! Es wird getobt, gespielt, im Garten gearbeitet, Musik gemacht, vorgelesen, gegessen und geschlafen und natürlich spielerisch ganz viel gelernt. Zum Beispiel, dass der Tag in Spiel-, Lern- und Ruhezeiten eingeteilt ist. Das Miteinander in einer Gruppe, die gegenseitige Rücksichtnahme, das Teilen, gegenseitiges Helfen, Verzeihen, all diese sozialen Grundkompetenzen werden hier entwickelt – die Grundlage aber schaffen die Eltern und Familien. Die Kinder leben mit dem Jahreslauf der Natur in Frühling, Sommer, Herbst und Winter, und sie lernen den Jahreskreis der Kirche von Advent und Weihnachten über Ostern bis Erntedank kennen.

Bei alldem brauchen die Kinder liebevolle, kompetente und verlässliche Begleiter: unsere Erzieherinnen. 20 Frauen arbeiten in den beiden Kitas, angestellt sind sie vom Zweckverband Katholischer Kindertagesstätten in Horb. Sie bringen all ihr Wissen und ihre Erfahrung und vor allem ihren Idealismus, ihre Liebe zum Beruf, tagtäglich ein und begleiten die Kinder beim groß werden. In der Diözese Rottenburg-Stuttgart gibt es insgesamt 8.500 Erzieherinnen und Erzieher, die einen wertvollen Beitrag für die Zukunft leisten. Um dem vorherrschenden Fachkräftemangel zu begegnen, startet die Diözese die Kampagne „Meine Kita ist katholisch“. Sie soll über den Beruf der Erzieherin/des Erziehers informieren und junge Menschen für eine Ausbildung als Erzieherin/Erzieher begeistern, bzw. Fachkräfte für eine Bewerbung in einer katholischen Kita motivieren.

Wenn Sie sich für die Arbeit in einer Kita interessieren oder jemanden kennen, die/der das tut, dann sei auf folgende Internetseite verwiesen: https://erzieher-in.drs.de/ oder sprechen Sie die Leitungen unserer Kitas an: Frau Frey (Nagold-Kernen) und Frau Hamann (Vollmaringen) oder unsere Kindergartenbeauftragten Pastoral, Gemeindereferentin Irmhild Sittard und Diakon Bertram Löffler an.

Diakon Bertram Löffler

Bilder: Diözese Rottenburg-Stuttgart